>

Zell-Linie

Bei der Fertigung von mono- und multikristallinen Solarzellen stehen mehrere Konzepte zur Verfügung. Voll- und teilautomatisierte Cluster Prozesse für Durchsätze von 1100 - 6600 W/h oder kundenspezifische Lösungen. Welches Konzept zum Einsatz kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Erweiterungsfähigkeit der Kapazität, Automatisierungsgrad und den räumlichen Gegebenheiten beim Kunden. Die Höhe des Zellwirkungsgrades wird durch den Prozess-Mix und das Wafermaterial bestimmt.

6600 w/h, mono/multi, HiMet

Key Benefits

Horizontale Cluster-Prozesslinie mit geringem Automationsaufwand

  • Turnkey Linien für Mono-/Multiwafer für Kapazitäten von 30 bis 200 MW pro Jahr
  • 100% Equipment und Prozess aus einer Hand
  • Automatisierte Cluster Be- Entladung
  • Geringste CoO (Cost of Ownership)
  • Schneller Ramp-Up
  • Hohe Maschinenverfügbarkeit
  • Einfache Kapazitäts- Prozesserweiterung bei Laufender Produktion
  • Integration einzelner Prozess-Cluster in bestehende Zellkonzepte möglich
  • Einfache Upgrade-Möglichkeit auf neue Technologien
  • Garantierte Zell-Effizienz

6600 w/h, mono/multi, HiMet, Montratec

Key Benefits

Vollautomatisierte, horizontale Cluster-Prozesslinie

  • Turnkey Linien für Mono-/Multiwafer für Kapazitäten bis über 600 MW pro Jahr
  • Entwicklung maßgeschneiderter Cluster mit standardisierten Prozesskomponenten
  • Zell-Handling durch intelligentes selbstfahrendes Montrac-Intra-Logistiksystem
  • Minimaler Operator-Bedarf
  • Ständige Optimierung der Turnkey-Prozesse in eigenen Technologiezentren
  • Integriertes Qualitätsmanagement und Datenspeichersystem OFC
  • Geringste CoO (Cost of Ownership)
  • Integration kundenspezifischer Prozessschritte möglich
  • Einfache Upgrade-Möglichkeit auf neue Technologien
  • Hohe Maschinenverfügbarkeit
  • Garantierte Zell-Effizienz